Pellworm

Herzlich
Willkommen

bei den GRÜNEN auf Pellworm.

Es wird deutlich, wie wichtig grüne Themen in der Kommunalpolitik hier auf Pellworm sind. Wir sind aktuell 17 Mitglieder und bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns unterstützten und freuen uns auf alle Neuen, die den Weg für eine grünere Zukunft auf der Insel mit uns bestreiten wollen.


UMWELT im Kopf – WELT im Blick – FREIHEIT im Herzen – GERECHTIGKEIT im Sinn

Wir freuen uns auf viele neue Ideen und Visionen, auf Gespräche und einen Austausch mit Euch!


Grüner Stammtisch jeden ersten Mittwoch im Monat im Bürgerhus, Kaydeich 15a, Pellworm.

Am 09.09.2021 Grüner DeichTalk im Deichstall mit Jan Philipp Albrecht! 13.30 bis 15.15 Uhr!

Ihr seid herzlich willkommen!
Sprecherinnen – Silke Backsen und Andrea Hermann

info@gruene-pellworm.de oder Telefon 04844/7119006

Neues aus unserem Ortsverband

Tipps für eine plastikfreiere Insel

  1. Obst und Gemüse in wieder verwendbaren Beuteln anstatt in Plastik einkaufen! 
  2. Lasst euren Verpackungsmüll einfach im Laden
  3. Es gibt einen tollen Verein, der sich „Küste gegen Plastik“ nennt.
  4. Wurst-, Fleisch- und Käseprodukte können jetzt auch auf Pellworm in mitgebrachten Dosen eingekauft werden.
  5. Joghurt im Glas kaufen.
  6. Mittlerweile gibt es auch schon plastikfreie Alternativen zur klassischen „Tupperdose“:
  7. Packt euren Plastikmüll einfach nicht mehr zusätzlich in Plastiktüten
  8. Senf, Ketchup, Mayonnaise….gibt es alles auch in Glasbehältern.
  9. In Deutschland werden stündlich 320.000 Coffee to go-Becher verbraucht.
  10. Es gibt waschbare Müllbeutel von Planet Wise!
  11. Wattestäbchen gibt es jetzt auch aus Bambus und sogar mit Bio-Baumwolle.
  12. Verzichtet auf Kaffeekapseln.
  13. keine Geschenkfolie/Blumenfolie mehr benutzen – diese bestehen alle aus PP (Polypropylen) und werden fast immer nur 1x benutzt! 
  14. Beim Kauf unserer Lieblingszeitschrift können wir darauf achten, dass diese nicht extra in Plastik eingepackt ist – und wenn doch, gebt doch einfach mal Rückmeldung, dass ihr das als Verbraucher nicht mehr möchtet!
  15. „Frischhaltefolie ist nicht gleich Frischhaltefolie – am besten ist ein Billigprodukt!“ – am besten ist ein Bienenwachstuch!
  16. Im Haushalt können wir anfangen, z.B. Messer mit Holzgriff, Holzlöffel und Schäler aus Edelstahl zu benutzen – so senken wir alle in kleinen Schritten den Plastikverbrauch.
  17. Von der Firma Klean Kanteen gibt es schöne Trinkflaschen für unterwegs (damit wir weniger Plastikflaschen benutzen!) – und auch tolle plastikfreie Thermoskannen – im unverpackt Laden in Husum gibt es ein kleines Sortiment der Marke Klean Kanteen.
  18. Backpapier ohne Silikon (Zellulosebasis) gibt es jetzt von der Marke ECHO®natur. Es ist auch eine gute Alternative zu Alu- und Frischhaltefolie, da es fettdicht, reißfest, geschmacksneutral und kompostierbar bzw. recycelbar ist!
  19. Ohne Plastik-Tüten einkaufen gehen! Weltweit werden jährlich schätzungsweise 1 Billion Plastik-Tüten verbraucht – was für ein Wahnsinn! Jede Stunde werden allein in Berlin über 30.000 Plastik-Tüten verbraucht. Denkt doch einfach an wieder verwendbare Beutel – auch bei der nächsten Klamotten-Shopping-Tour.
  20. Es geht auch ohne Plastik-Müllbeutel! Es gibt mittlerweile Müllbeutel aus Maisstärke – fragt einfach nach oder /und googelt mal im Netz. Auch der Abfall für die gelbe Tonne muss nicht extra in Plastik-Tüten geworfen werden. Und es funktioniert – zumindest im privaten Haushalt – mit waschbaren, wieder verwendbaren Müllbeuteln von Planet Wise.
  21. Obst und Gemüse in Beuteln oder Papiertüten einkaufen! Schon seit einiger Zeit gibt es auch bei Edeka im Obst- und Gemüsebereich mehrere Ständer mit Papiertüten. Es geht auch ganz einfach mit den Stoffbeuteln, die wir hier schon vorgestellt haben. Und immer wieder dran denken – benutzt die App Replace Plastic von der Initiative aus Sankt Peter Ording „Küste gegen Plastik“, um den Herstellern mitzuteilen, dass wir uns Umverpackungen ohne bzw. mit weniger Plastik wünschen.